Tags

, ,

Lemon PieIch bin vor kurzem umgezogen. Natürlich wollte ich mich bei meinen Umzugshelfern bedanken und habe alle zu einem Käsefondue eingeladen. Was gibt es besseres als einen sauer-fruchtigen Dessert, nach einem deftigen Essen?

Ein gutes Rezept für Zitronen-Pie oder einer Zitronencreme zu finden, ist nicht leicht. So bin ich auf Heston Blumenthal gestossen, der ein Lemon Pie macht, wie ich ihn mag, aber die Rezepte sind alle auf englisch.
Hier kommt also nun meine Übersetzung des Rezeptes.

Zutaten
1 süsser Mürbeteig

geriebene Schale und Saft von 5 grossen Zitronen
300ml Creme fraiche
390gr weisser Zucker
9 grosse Eier + 1 Zusatzdotter

Ich habe kein gutes Händchen für Mürbeteig. Ich knete ihn meist zu lange oder zu kurz, daher bin ich so frei und verwende ein Fertigprodukt, nicht böse sein. Wer seinen Teig selber machen möchte, findet ein gutes Rezept hier.
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Den Teig ausrollen und so in eine 26cm runde Form geben, dass der Teig, nach dem Andrücken in die Ränder, auch am Rand hoch anliegt.
Den Teig mit einer Gabel rundherum im Boden anstechen, so dass er nicht hoch kommt. Ein grösseres Stück Backpapier nehmen und gründlich in der Hand zerknüllen, so dass es ganz weich und flexibel wird. Dann einfach auf den Teig legen und oben auf mit trockenen Hülsenfrüchten oder Münzen beschweren. Münzen haben den Vorteil, dass sie dem Teig damit auch von oben noch viel Hitez abgeben, aber meistens hat man ja nicht so viele zur Hand.
Den Teig für ca. 20min in den Ofen geben. Danach wieder heraus und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und mit einem Rührlöffel verrühren. Bitte keinen Schneebesen oder elektrische Hilfe benutzen.
Die Schüssel in ein Wasserbad stellen und den Inhalt unter Rühren auf 60 Grad erhitzen. Das kann man gut mit einem Kochthermometer prüfen. Die Zutaten werden sich nach und nach zu einer homogenen Flüssigkeit auflösen, daran kann man dann auch gut erkennen, wenn die Temperatur erreicht ist. Dann alles durch ein feines Sieb geben. Den Teig, ohne Backpapier und Hülsenfrüchten, wieder in den Ofen geben, damit er sich wieder etwas erwärmen kann, dann die Flüssigkeit in den Tortenboden geben. Weitere 25min backen und fertig.

Bon Appetit!

Advertisements