About me

Mein Name ist Natascha.

Ursprünglich bin ich aus Hamburg, mit Berliner Wurzeln.Ich habe schon in Spanien und Argentinien gelebt bis es mich ins Herzen von Zürich verschlagen hat.

Vor ein paar Jahren habe ich mit meiner Schwester und ihrem damaligen Mann begonnen 1 x die Woche gemeinsam zu kochen. Zuerst war ich die Köchin, da ich als Studentin am ehesten Zeit hatte Rezept, Einkauf und Vorbereitungen zu treffen. Nach meinem Studium haben wir ein Turnusverfahren eingeführt: jeder war abwechselnd 1x in der Woche der Chefkoch, hat sich ein Gericht überlegt, den Einkauf getätigt und in der Küche delegiert. Die Abende begannen wir mit einem Glas Sekt, kurzes Update der Woche und los gings. Zum Essen haben wir immer eine Casting-Show im Fernsehen geguckt und Überraschungseiser gegessen. Meine Schwester und ich haben in der selben Uni gearbeitet und es war überall bekannt, am Donnerstag gibt es für uns keine Überstunden oder späten Veranstaltungen, es ist Kochclub-Tag!

So begann meine Karriere als “oh, Natascha, kannst du bitte zu meinem Geburtstag diesen tollen Käsekuchen machen?” oder “Hey, wir ziehen um, Natascha, könntest du dich um die Verpflegung kümmern? Diesen krassen Nudelsalat?”;) Und da bin ich.

Viel Spaß beim Lesen!

Advertisements

11 thoughts on “About me”

  1. dagenham said:

    und ich bin einer davon, der alle hände in die luft wirft, wenn diese frau kocht, der das essen geniesst und bei dessen ende folgt, sich alle finger abzuschlecken. ich freu mich auf deine posts!

  2. und ich bin Tanja, Nataschas Schwester und seit Jahren Kochclub-Mitglied =)
    Wir haben einfach jeden Donnerstag gekocht, egal was kam. Ich glaube, in all den Jahren ist der Kochclub nur 2-3 mal ausgefallen, mal abgesehn von dem Argentinienjahr. Und ja, jeder Donnerstag begann mit einem Glas Sekt und endete mit einem Ü-Ei. Dazwischen gab es die herrlichsten Rezepte, köstlichsten Gerichte und viele…sehr viele Castingshows. Dazwischen natürlich das Kochen an sich. Reihum war jeder mal verantwortlich für die Menüauswahl, den Einkauf und die Koordination beim Kochen.
    In all den Jahren habe ich viel über das Kochen gelernt, aber an Nataschas Kochkünste bin ich nie heran gekommen.
    Am stärksten in Erinnerung ist mir ihr warmer Kartoffelsalat mit Essig geblieben…oh man, kannst du den nicht noch mal für mich machen =)
    Freu mich auf deinen Blog, sista!

  3. Mach ich das nächste mal, wenn ich in Hamburg bin 😉

  4. Jamiloquai said:

    moinsen & coole idee! finde die seite auch sehr gut gelungen – übersichtlich und schlicht chic!
    wat is denn eigentlich mit grünem pesto – mag doch keine tomaten 😉

    lg
    alex

  5. k-p tummeley said:

    wußte vom kochklub erfuhr was auf dem zettel stand und ertrank fast wöchentlich am wasser im munde

  6. Steonato said:

    Und wir haben verpasst, uns kennen zu lernen.

  7. Natascha, tolles Blog, wirklich! Bin auch am starten eines Rezeptblogs. Hoffe es wird so schön und gut wie Deines. Macht weiter so und beschere uns noch viele weitere Rezepte.

    • Vielen lieben Dank!
      Ich weiss, ich muss bald wieder in die Küche und neue Dinge machen, bald bald 😉

      Viel Glück beim eigenen Blog, einfach mal Name posten,schau ich mir gerne mal an.

    • Vielen lieben Dank!
      Ich weiss, ich muss bald wieder in die Küche und neue Dinge machen, bald bald 😉

      Viel Glück beim eigenen Blog, einfach mal Name posten,schau ich mir gerne mal an.

  8. Hallo Natascha, dieses Wochenende bin ich ‘live’ gegangen mit meinem Blog. Ich habe Dich auf meine Link-Liste aufgenommen und würde mich freuen wenn Du auch mein Link einstellen würdest.
    http://www.gourmetter.ch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s